BERNSTEINZIMMER.DE  
 
Auf der Jagd nach dem Bernsteinzimmer - gefördert von hunting heads Executive Search International
 
 
  Ursprung | Geschichte | Suche | Bilder | Rekonstruktion | Impressum  
 
 
Das größte und berühmteste Puzzle der Welt wurde von russischen Spezialisten zusammengesetzt. Das sogenannte 8. Weltwunder ist aber nicht nur Kunstwerk, es ist auch Symbol für Höhen und Tiefen in der wechselvollen Beziehung zwischen Deutschland und Russland.

Geschaffen wurde die kostbare Wandtäfelung aus Baltischem Bernstein 1701 ursprünglich für das Schloss Charlottenburg in Berlin. Im Austausch gegen Soldaten für seine Leibgarde der "Langen Kerle“ und als Dankbeweis für das Bündnis gegen Schweden "schenkt“ der Preußenkönig Friedrich Wilhelm I. dem kunstsinnigen Zaren Peter dem Großen das Bernsteinzimmer. Für damalige Zeiten war das Prunkzimmer glanzvoll und kostbar, aber die honiggelbe Nobeltapete war längst nicht so berühmt und geheimnis- umwittert wie heute. Erst der 2. Weltkrieg hat es zur Legende erhoben.

Die Geschichte des Bernsteinzimmers

Im Zweiten Weltkrieg wurde das Bernsteinzimmer von deutschen Soldaten demontiert und verpackt. Am 14. Oktober 1941 wurde es unter dem Kommando von Rittmeister Graf Solms-Laubach in 27 Kisten nach Königsberg abtransportiert. Der 36stündige Abbau war unter Aufsicht von zwei Sachverständigen vorgenommen worden. > weiter

Das Bernsteinzimmer - der Ursprung

Das Bernsteinzimmer war ein Geschenk des preußischen Königs Friedrich Wilhelm I. an den russischen Zaren Peter den Großen im Jahr 1716. Entworfen wurde es von dem Architekten und Bildhauer Andreas Schlüter.> weiter

  Das Bernsteinzimmer